Leitfaden für akademische Arbeiten

Themenfindung und Vorbereitung

Das Schreiben einer akademischen Arbeit sollte dir so wenig Kopfzerbrechen wie möglich bereiten – wir hoffen, unser Ratgeber hilft dir dabei!

Englisch oder Deutsch

Durch die Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge entspricht das Studium in Deutschland internationalen Standards. Diese Studiengänge sind auf der ganzen Welt anerkannt und vergleichbar. Durch diesen Schritt stellt sich natürlich nun auch die Frage: Schreibe ich meine akademischen Arbeiten auf Deutsch oder auf Englisch?

Wir haben dir hier die wichtigsten Vor- und Nachteile für das Verfassen einer englischsprachigen, akademischen Arbeit zusammengestellt.

Vorteile

  • Sprachkenntnisse: Wenn du eine akademische Arbeit auf Englisch schreibst, lernst du viele Begriffe und Formulierungen, die dir später an der Uni oder im Beruf behilflich sein können. Du bekommst ein Gefühl für englische Texte und in Zukunft fällt es dir wesentlich leichter, weitere Texte zu verfassen.
  • Lebenslauf: Egal ob für ein Studium im Ausland oder den zukünftigen Arbeitgeber, die englische Sprache spielt eine wichtige Grundlage. Deine englischsprachige wissenschaftliche Arbeit dient dir somit als Beweis für deine Englischkenntnisse und zeichnet deine Bewerbung aus.
  • Akademische Welt: Die akademische Diskussion findet größtenteils auf Englisch statt. Falls du deine akademische Arbeit veröffentlichen möchtest, solltest du sie also auf Englisch schreiben, um die Wirkung zu erhöhen. Denn dann kann deine englische Arbeit von viel mehr Menschen gelesen werden, wodurch du ein viel größeres Fachpublikum erreichst. Oft ist Englisch sogar Pflicht, viele internationale, wissenschaftliche Zeitschriften und Journals publizieren nur englischsprachige Artikel.

Nachteile

  • Schwierigkeit: Selbstverständlich wird es schwieriger sein eine akademische Arbeit auf Englisch zu verfassen als auf Deutsch, da dir das intuitive Gefühl für die Sprache fehlt. Vor allem wenn du zuvor noch nie einen Text auf Englisch formuliert hast, können die ersten Seiten anstrengend sein.
  • Zeit: Das Erstellen der Arbeit kann sich natürlich auch verlängern, da du oftmals länger über Formulierungen in der Fremdsprache nachdenken musst. Auch das Nachschlagen von Wörtern kostet dich Zeit.
  • Fehleranfälligkeit: Oft fehlt das richtige Gefühl für eine Formulierung oder im Kopf stecken Begriffe, die du irgendwo mal gehört hast. So schleichen sich gerne ein paar Fehler ein, die schwer zu erkennen sind.

Fazit

Es kommt immer darauf an, in welchem Kontext und bei welchem Professor du die Arbeit schreibst. Generell können wir dir nur empfehlen, einmal im Studium eine englischsprachige Arbeit zu schreiben und dich auszuprobieren.


zurück

Cover


Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englischdeutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden3 Tage7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen

Kennst du schon?


Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf