Leitfaden für akademische Arbeiten

Themenfindung und Vorbereitung

Das Schreiben einer akademischen Arbeit sollte dir so wenig Kopfzerbrechen wie möglich bereiten – wir hoffen, unser Ratgeber hilft dir dabei!

Tipps für eine richtig gute Abschlussarbeit

Dieses Kapitel hat dir einen Leitfaden gegeben, wie du deine Abschlussarbeit richtig vorbereitest. Die folgenden fünf Tipps geben dir noch einmal einen kompakten Überblick über die wichtigsten Punkte, die du auf jeden Fall beachten solltest.

5 Tipps für die optimale Abschlussarbeit

  1. Betreuer einbeziehen: Es gibt inzwischen viele Studenten, die ihren Betreuer für die Abschlussarbeit gar nicht sehen. Die Betreuer werden nicht von sich aus auf den Studenten zukommen. Jeder Student hat einen oder zwei Betreuer, jeder Betreuer hat aber sehr viele Studenten. Du musst dich also selbst um einen guten Kontakt bemühen. Regelmäßige Treffen sind ratsam. Dabei sollten immer formatierte Teile der Arbeit mitgebracht werden, so dass der Betreuer sich ein Bild machen kann.
  2. Flexible Gliederung erstellen: Steht dein Thema erst einmal fest, so muss als nächstes die Gliederung anhand von Literatur und gegebenenfalls eigenen Untersuchungen erstellt werden. Aber es handelt sich um eine Abschlussarbeit und darin wird immer eine Frage aufgeworfen, die im Laufe der Arbeit beantwortet werden soll. Interessant ist es, wenn du als Student selbst nicht weißt, zu welcher Lösung du kommst. Je nach Verlauf der Arbeit kann es daher notwendig werden, an der Gliederung etwas zu ändern. Eine flexible Gliederung gibt mehrere Wege vor, je nach Ergebnissen.
  3. Clevere Recherche: Was sich einfach anhört, immerhin gibt es ja die Uni-Bibliothek, kann bei vielen Themen zu Schwierigkeiten führen. Ungenügendes Material oder veraltete Werke lassen die Abschlussarbeit häufig wenig modern wirken, was sich wiederum in deiner Note niederschlagen wird. In Fachzeitschriften oder englischsprachigen Journals finden sich häufig geeignete Informationen. Zudem zeugt diese Art der Recherche von großem Interesse am Thema.
  4. Eigene Ideen einbringen: Sich nur auf Literatur zu verlassen ist einfach, aber eigentlich nicht der Sinn einer Abschlussarbeit. Hier geht es um die Forschung. Dafür solltest du vielleicht eigene Empirie betreiben, eine Umfrage durchführen oder dir geeignete Interviewpartner suchen. Mit diesen und weiteren Ideen gelingt es dir, deine Abschlussarbeit interessant zu machen und eine gute Note zu erreichen.

Einleitung und Fazit zum Schluss: Die Fragestellung deiner Arbeit steht frühzeitig fest. Wer die Einleitung seiner Abschlussarbeit zu Beginn schreibt, der wird wohlmöglich gar nicht merken, dass das eigentliche Thema eine gänzlich andere Wendung genommen hat. Wenn der Hauptteil fertig ist, dann kann die Einleitung darauf abgestimmt werden. Und da auch Einleitung und Fazit im Zusammenhang stehen müssen, sollte das Fazit gleich im Anschluss verfasst werden.


zurück

Cover


Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englischdeutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden3 Tage7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen

Kennst du schon?


Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf