Leitfaden für akademische Arbeiten

Abschluss und Finalisierung

Das Schreiben einer akademischen Arbeit sollte dir so wenig Kopfzerbrechen wie möglich bereiten – wir hoffen, unser Ratgeber hilft dir dabei!

Ghostwriter

Deine Abgabefrist steht kurz bevor und du überlegst dir, ob du die Abschlussarbeit von einem Profi schreiben lassen willst? Sicherlich kostet es weniger Anstrengung, jemanden zu engagieren, der die Ausarbeitung übernimmt. Aber der Weg des geringsten Widerstands ist nicht immer der richtige Weg. Viele Studenten sind sich über die Folgen und Konsequenzen gar nicht im Klaren, wenn sie ihre Abschlussarbeit schreiben lassen und sich so mit fremden Federn schmücken.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten seine Abschlussarbeit schreiben zu lassen. Beispielsweise schalten professionelle Autoren Zeitungsannoncen. Hier besteht meist ein direkter Kontakt zum Ghostwriter. Oder es wird eine Agentur im Web ausgewählt. In diesem Fall wird der Schreiber meist gar nicht erst kennengelernt.

Die Abschlussarbeit schreiben zu lassen klingt zunächst sehr bequem, aber auch hier gibt es zahlreiche Unsicherheiten. Wird der professionelle Ghostwriter pünktlich abliefern? Dies sollte meist der Fall sein, denn er wird für seine Mühe schließlich entlohnt. Kennt er sich überhaupt mit dem Fachgebiet aus? Viele Schreiber sind durchaus talentiert. Aber sie werden auch pro Seite bezahlt. Häufig soll daher mit dem mindestens notwendigen Aufwand, der maximal mögliche Erfolg herausgeholt werden.

Aber auch der Ghostwriter ist nicht unfehlbar. Welche Fallstricke ergeben sich, wenn du die Abschlussarbeit schreiben lässt?

  • Verteidigung – Nicht selten müssen Arbeiten auch verteidigt werden. Dieser Aspekt fließt in die Benotung mit ein. Wer seine Arbeit nicht selber erstellt hat, der ist oft auch nicht in der Lage, diese zu verteidigen. Der Ghostwriter kann diese Aufgabe nicht übernehmen. Hier könnten den Prüfern auch Zweifel kommen, ob die Ausarbeitung selbstständig verfasst wurde.
  • Rauswurf – Wer seine Abschlussarbeit schreiben lässt und damit eine fremde Arbeit abgibt, der verstößt gegen die Prüfungsordnung. Folglich liegt ein Rauswurf aus der Universität im Bereich des Möglichen.
  • Aberkennung der Titel – Bereits erworbene Titel können nachträglich noch aberkannt werden. Das Verhalten „Die Arbeit schreiben lassen“ wird als unwürdig für bestimmte Titel gewertet.
  • Strafrechtliche Folgen – Wer seine Abschlussarbeit schreiben lässt und anhand dieses fälschlicherweise erstellten Dokuments einen Job erhält, der begeht einen Betrug und kann dafür belangt werden.

Konsequenzen

Der Unterschied zwischen Folgen und Konsequenzen ist hier nur in Nuancen erkennbar. Die Konsequenzen resultieren aus den direkten Folgen.

  • Fehlendes Wissen - Seine Arbeit schreiben zu lassen bedeutet, auf Wissen zu verzichten. Dieses kann einem später im Studium oder im Beruf fehlen.
  • Sozialer Abstieg – Wer aus dem Studium rausgeworfen wird, der verliert seinen Status als Student und seine Chance auf eine vorteilhafte Anstellung
  • Statusverlust – Wurden bereits Titel erworben, so ist die Aberkennung auch mit einer niedrigeren Anerkennung im zukünftigen Berufsleben und sogar innerhalb der Familie und bei Freunden verbunden.
  • Strafen – Wer einen Betrug begeht, indem er seine Arbeit schreiben lässt, der muss mit einer Geldstrafe und Schlimmeren rechnen. Wurde aufgrund eines erschwindelten Titels ein Job errungen, so kann die Kündigung die Konsequenz sein.

zurück

Cover


Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englischdeutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden3 Tage7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen

Kennst du schon?


Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf