Leitfaden für akademische Arbeiten

Abschluss und Finalisierung

Das Schreiben einer akademischen Arbeit sollte dir so wenig Kopfzerbrechen wie möglich bereiten – wir hoffen, unser Ratgeber hilft dir dabei!

Korrekturlesen

Das Korrekturlesen ist fast genauso wichtig wie das Schreiben einer Arbeit - aber nur wenige Studenten lesen die Arbeit nach dem Schreiben wirklich gründlich durch. Das ist verständlich. Denn ist deine akademische Arbeit fertig, fällt eine Last von dir ab. Dies geschieht oft schon nach der Anfertigung des Textes und vor dem Korrekturlesen. Frei nach dem Motto „Nur noch einmal schnell drüber lesen und dann bin ich fertig“. Aber in der wissenschaftlichen Ausarbeitung können sich Fehler auch jenseits der Grammatik einschleichen. Diese können eine ansonsten fabelhafte Arbeit in ein ungenügendes Werk verwandeln. Darum solltest du genug Zeit und Muße für eine ausführliche Korrektur einplanen.

Die unterschiedlichen Facetten beim Korrekturlesen

Das Korrigieren des eigenen Textes ist eine komplizierte Aufgabe. In den vergangenen Monaten hast du so viel an der Ausarbeitung gearbeitet, dass sich eine gewisse Betriebsblindheit gegenüber dem eigenen Werk einstellt. Daher ist es praktisch, vor dem Korrekturlesen einige Tage Pause zu machen. Weiterhin sollten die folgenden Aspekte beachtet werden.

Grammatik

Die Rechtschreibung und Zeichensetzung ist der am meisten beachtete, aber auch der an einfachsten zu korrigierende Aspekt der akademischen Arbeit. Aber wie wird effektiv korrekturgelesen?

  • Text durch andere Schriftgröße oder Schriftart verfremden, um die Konzentration zu steigern.
  • Die Ausarbeitung ausdrucken und mit einem Stift korrigieren.
  • Das Rechtschreibprogramm von Word oder Open Office verwenden.
  • Die wissenschaftliche Arbeit in ein Online-Rechtschreibprogramm, z.B. auf Duden.de, einfügen und automatisch kontrollieren lassen.
  • In kleinen Abschnitten die Wörter rückwärts lesen.
  • Sich den Text laut vorlesen.
  • Weitere „Testleser“ engagieren - Stichwort Vier-Augen-Prinzip.

Fakten

Ähnlich wie die Grammatik, können auch die Fakten in richtig oder falsch eingeteilt werden. Wenn von 36% die Rede ist, wird beim Korrekturlesen niemand Alarm schlagen. Ist es jedoch ein Zahlendreher und müsste eigentlich 63% lauten, so können weitere Aspekte der Ausarbeitung falsch sein oder der Gesamteindruck verfälscht werden. Nicht selten bauen wissenschaftliche Arbeiten auf Zahlen und Fakten auf. Fehler in diesen Bereichen können Kapitel oder sogar das Endergebnis verfälschen. Sorgfältiges Korrekturlesen kann dies verhindern.

  • Alle Zahlen sollten beim Korrekturlesen mit der Ursprungsquelle verglichen werden.
  • Erhobene Daten werden meist angehängt. Daher sollten Verknüpfungen im Text doppelt überprüft werden.
  • Die gesetzten Quellenangaben sollten ebenfalls mit dem Vermerk in der Ausarbeitung abgeglichen werden. Zu große Ähnlichkeiten können Plagiatsvorwürfe schüren.

Sprachen

Wird die Arbeit vollständig auf Englisch verfasst, so können die bisherigen Tipps auf die entsprechende Sprache abgewandelt werden (bspw. englische Rechtschreibprogramme verwenden). Aber grundsätzlich machen Fremdwörter im eigenen Text oftmals Probleme. Konzentriertes Korrekturlesen kann auch diese Fehler ausmerzen.

  • Einzelne Textabschnitte oder Wörter mit einer englischen Übersetzungsseite überprüfen.
  • Ein Fremdsprachenverzeichnis mit der Erklärung/Übersetzung von Wörtern oder Begriffen anlegen.
  • Bei gesamten Abschnitten muss auch die Rechtschreibung der Sprache überprüft werden.

Formatierung

Deine Universität macht hier sicherlich bestimmte Vorgaben, die eingehalten werden sollten. Seitenzahlen, Ränder und Schriftarten gehören zu den am häufigsten, festgelegten Eigenschaften einer akademischen Arbeit. Aber auch ansonsten sollte das Schriftbild einheitlich geführt werden. Beim Korrekturlesen solltest du deshalb unbedingt auch auf die Formatierung achten.

  • Gleichbleibendes Format bei den Fußzeilen, den Quellenangaben und Verzeichnissen überprüfen.
  • Korrekturlesen auf dem Deckblatt und im Inhaltsverzeichnis nicht vergessen.
  • Bildquellen auf Richtigkeit, Schärfe und Überprüfbarkeit kontrollieren.
  • Einheitliche Schriftart und Schriftgröße verwenden.
  • Beginnen neue Kapitel auf einer neuen Seite?

zurück

Cover


Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englischdeutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden3 Tage7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen

Kennst du schon?


Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf