Englisch Vokabeln lernen leicht gemacht – so verbesserst du deinen Wortschatz

Englisch Vokabeln lernen leicht gemacht – so verbesserst du deinen Wortschatz


Viele Leute glauben, dass Englisch eine sehr einfache Sprache ist und man dementsprechend mit einem relativ überschaubaren Wortschatz gut über die Runden kommt. Zugegebenermaßen ist die englische Grammatik etwas leichter als die deutsche. Wer aber gutes Englisch fließend sprechen möchte, kommt nicht umhin, sich einen umfassenden Wortschatz anzueignen. Wir wollen dir in diesem Blogartikel die verschiedenen Möglichkeiten vorstellen, wie du dein Englisch-Vokabular trainieren und erweitern kannst.

Fernsehen

Im Zeitalter, in dem fast jeder von uns zu Hause Zugriff auf über 100 Fernsehsender hat, von denen viele englischsprachig sind, bietet sich das Fernsehen selbstverständlich als gute Quelle zur Verbesserung des englischen Wortschatzes an. Schalte deshalb hin und wieder auf CNN oder einen anderen englischsprachigen Sender und verfolge das Programm eine Weile. Auch wenn du vielleicht nicht alles verstehst was gesagt wird, ist fernsehen trotzdem eine sehr gute Übung, um deinen Wortschatz zu verbessern. Egal, ob du dir eine Nachrichtensendung, einen Film oder eine Serie anguckst, du wirst in allen Sendungen mit der tatsächlich gesprochenen Sprache konfrontiert. Und die ist insbesondere in Bezug auf das Erlernen von Redewendungen sehr hilfreich.

Neben dem normalen Fernsehprogramm kannst du natürlich auch Filme und Serien streamen oder auf DVD/Blu-ray ansehen. Das hat den großen Vorteil, dass du dir zusätzlich die Untertitel einblenden lassen kannst. Wenn du also an einer Stelle etwas nicht verstehst, reicht ein Blick auf den Untertitel und schon kennst du das Wort.

Zeitungen und Zeitschriften

Auch Lesen ist selbstverständlich eine gute Übung, um dir ein Vokabular auf Englisch aufzubauen. Zeitungen und Zeitschriften haben die beiden Vorteile, dass du sie erstens vielfach gratis im Internet lesen kannst und du dir zweitens aufgrund von Vorkenntnissen mit den Texten vielleicht etwas leichter tust als mit einem Buch. Je nach deinem Englisch-Level kannst du dich für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade entscheiden. Die New York Times ist etwas schwerer zu verstehen als The Sun.

Bücher

Neben der aktuellen Tagespresse sind auch Bücher immer eine gute Möglichkeit, seinen Wortschatz zu trainieren und zu erweitern. Im Zeitalter der elektronischen Bücher bieten dir vielen Lesegeräte zudem die Möglichkeit, Erläuterungen zu unbekannten Wörtern einblenden zu lassen. Das ist eine sehr nützliche Form, neue Vokabeln zu lernen ohne ein Wörterbuch zu Hilfe nehmen zu müssen.

Sprechen

Das Wort Sprache kommt immer noch von „sprechen“. Insofern ist auch das Sprechen eine hervorragende Gelegenheit, dein Vokabular zu verbessern. Im Gegensatz zum Fernsehen oder Lesen bist du beim Sprechen dazu gezwungen, etwas aktiv zu tun. Du musst deine eigenen Gedanken in Worte fassen und somit nach den geeigneten Vokabeln suchen. Das trainiert dein Sprachgehirn ungemein.

Am besten gelingt das natürlich bei einem Auslandsaufenthalt in einem englischsprachigen Land. Dort bist du rund um die Uhr von Englisch-Muttersprachlern umgeben und dementsprechend auch die ganze Zeit der Sprache ausgesetzt.

Wenn du keine Gelegenheit hast, in ein englischsprachiges Land zu fahren, dann kannst du dich alternativ natürlich auch mit native English speakers zu Hause unterhalten. An deiner Hochschule kennst du bestimmt den einen oder anderen Kommilitonen aus einem englischsprachigen Land. Um wirklich gutes Englisch zu üben möchten wir dir empfehlen, dich mit Muttersprachlern zu unterhalten. Selbstverständlich gibt es auch viele Studenten aus anderen Ländern, die sehr gutes Englisch sprechen. Aber häufig machen Nicht-Muttersprachler doch Fehler in der gesprochenen Sprache, die du vielleicht nicht sofort erkennst.

Wörterbucher und Synonymwörterbücher

Die ganz klassische Methode, deinen Wortschatz zu vergrößern, ist das Studium eines Wörterbuchs. Klingt vielleicht etwas langweilig, aber probiere es doch einfach aus. Du kannst es sowohl mit einem gedruckten Wörterbuch probieren oder ein online dictionary nutzen. Der Klassiker unter den Englisch-Wörterbüchern ist das Oxford Dictionary.

Neben ihrem schieren Umfang haben viele Online-Wörterbücher den weiteren Vorteil, dass du dir dort auch Synonyme anzeigen lassen kannst. Und Synonyme sind bekanntermaßen ein ganz hervorragendes Instrument, deinen Wortschatz größer, besser und lebendiger zu machen. Zusätzlich zum Oxford Dictionary möchten wir dir Dictionary.com ans Herz legen. Dort hast du Möglichkeit, dir zu jedem englischen Wort sowohl die Definition (auch wieder auf Englisch) als auch Synonyme anzeigen zu lassen. Und eine weitere sehr gute Quelle für Synonyme ist Woxikon.

Online Vokabeltrainer

Das Internet bietet dir vielfältige Möglichkeiten, dein Vokabular zu trainieren und zu erweitern. Eine davon sind sogenannte Online-Vokabeltrainer, die es auch als Apps gibt (manche kostenlos, manche kostenpflichtig). Der große Vorteil dieser Online-Vokabeltrainer ist, dass du sie als ständige Begleiter auf deinem Smartphone mit dabei hast und deshalb jederzeit auch zwischendurch mal Vokabeln pauken kannst. Wir wollen dir zwei kostenlose Vokabeltrainer empfehlen:

Bei LanguageCourse kannst du Vokabeln sowohl nach Schwierigkeitsgrad (A1-C1) als auch nach Themenfeldern (z.B. Reisen, Wirtschaft) trainieren. Die Vokabeln werden dir mit Bild und Audioaufnahme präsentiert, was sowohl das Hörverständnis trainiert als auch die Merkfähigkeit verbessert. Und nicht zuletzt bietet dir LanguageCourse auch unterschiedliche Lernmethoden und Coaching-Tipps.

Auch Leo bietet dir ein vielfältiges Angebot zum Vokabeltraining. Du kannst den Vokabeltrainer direkt mit eigenen Wörtern füttern, so dass deine personalisierten Vokabellisten entstehen. Darüber hinaus bietet dir Leo verschiedene Trainings- und Übungsmodi, mit denen du das Vokabeltraining an deine persönlichen Lernvorlieben anpassen kannst. Und zu guter Letzt gibt es auch eine Audiospur, mit der du dir die Aussprache der Wörter anhören kannst.

Wort des Tages

Zu guter Letzt wollen wir dir noch eine ganz witzige Methode zeigen, mit der du dein Vokabular erweitern kannst, und zwar mit dem „Wort des Tages“. Es gibt viele Websites, auf denen du dir jeden Tag ein neues Wort einschließlich dessen Definition und Verwendung anzeigen lassen kannst. Hier drei Empfehlungen unsererseits:

Dictionary.com

Merriam-Webster

New York Times

Fazit

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, dein Englisch-Vokabular zu verbessern. Probiere sie einfach aus und mache das, was dir Spaß macht. Mit Spaß lernt es sich immer noch am einfachsten. Manche Leute gucken lieber fern, andere sind Leseratten und wiederum andere lernen gerne online.

Der wichtigste Tipp, den wir dir mit auf den Weg geben wollen, ist, dass du dein Vokabel-Training regelmäßig betreibst – ganz egal mit welcher Methode. Denn erwiesenermaßen macht Übung den Meister und das gilt vor allem für Sprachen. Wenn du dir pro Tag drei neue Vokabeln aneignest, dann erweiterst du deinen Wortschatz pro Jahr um über 1.000 neue Wörter!

 

Dieser Beitrag wurde unter Englisch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


2 Kommentare zu Englisch Vokabeln lernen leicht gemacht – so verbesserst du deinen Wortschatz

StudHilfe am 21. Juli 2017 um 16:21

Vielen Dank für Ihre Bemerkung. Ich werde an sie beachten, da ich vielleicht noch ein Bisschen mein Englisch verbessern soll. Jedenfalls, will ich meine Erfahrung austauschen: wie für mich, am wichtigsten ist, in die englische Atmosphäre tauchen. Zum Glück, ist es jetzt nicht schwierig. Noch ein Punkt, der der Autor nicht genannt hat, ist Musik und Computerspiele (es kann man auch mit dem Nutzen machen). Was kann ich noch angeben – man kann Englisch schnell verbessern, wenn man zu den internationalen Prüfungen vorbereitet (z.B. IELTS oder so was). Es klingt viel zu radikal und äußerst, ist aber sehr effektiv. Viel Glück beim Englischlernen!

LearningNerd am 1. August 2017 um 18:18

Auch in dem Sprachkurs, an dem ich teilgenommen habe, haben wir einige der Lerntipps von hier angewandt. Und ich muss sagen, vor allem das Wort des Tages oder einfache Schlagzeilen aus der Zeitung haben mir sehr geholfen. Das Interesse war gleich viel grösser, weil es mit etwas Aktuellem verknüpft war. Selbstverständlich haben wir im Sprachkurs auch sehr viel miteinander kommuniziert, was das Englisch lernen nochmals vereinfacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bildquellen

  • : © photomelon

Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden 3 Tage 7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
inkl. MwSt.

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de