Leitfaden für akademische Arbeiten

Hauptteil und Struktur

Das Schreiben einer akademischen Arbeit sollte dir so wenig Kopfzerbrechen wie möglich bereiten – wir hoffen, unser Ratgeber hilft dir dabei!

Tipps gegen Schreibblockaden

Manche Autoren leiden regelmäßig an Schreibblockaden, anderen ist das Phänomen fremd. Eine Schreibblockade ist also nicht so natürlich, wie du vielleicht denkst. Wie du sie effektiv vermeidest, erfährst du hier.

10 Tipps um Schreibblockaden zu vermeiden

  1. Regelmäßig Schreiben: Wer praktisch täglich etwas zu Papier bringt, der kann irgendwann ohne große Probleme loslegen. Die Erfahrung macht hier den Unterschied.
  2. Leistungsspitzen ausnutzen: Jeder Mensch hat Tageszeiten an denen er besonders kreativ und produktiv ist. Häufig ist dies die Zeit morgens nach dem richtigen Aufwachen oder nachmittags, wenn die Mittagsmüdigkeit überwunden ist. Dies kann sich aber von Person zu Person unterscheiden.
  3. Schreiben mit Plan: Wenn du ein Thema hast, deine Recherchen anfertigst und alles vor dir liegen hast, ist dies nicht unbedingt genug, um zu beginnen. Fertige einen Schreibplan zur Orientierung. Dieser kann schließlich ins Inhaltsverzeichnis einfließen. Themenabschnitte sollten ineinander übergehen.
  4. Persönliche Probleme klären: Häufig sind es die Ablenkungen im Privatleben, die dir die Ruhe am Schreiben nehmen. Unstimmigkeiten mit dem Partner, Familienmitgliedern oder Freunden sollten daher vor Beginn der Schreibphase geklärt werden.
  5. Vor dem Schreiben Lesen: Ein Buch, eine Zeitung, eine Zeitschrift oder auch ein Comic sind dafür geeignet, ein Gefühl für die Sprache zu bekommen. Wenn du vorher liest, kannst du die Schreibblockade vermeiden.
  6. Nicht perfekt schreiben: Was sich zunächst widersprüchlich anhört, ist einer der wichtigsten Tipps. Eine Schreibblockade entsteht häufig, weil Perfektion erwartet wird. Einen nicht perfekten Satz schreiben und ihn später überarbeiten ist aber weit produktiver als zu lange an der perfekten Formulierung zu tüfteln. 
  7. Den Druck nehmen: Eine Schreibblockade ist oftmals die Folge von zeitlichem Druck. Daher solltest du rechtzeitig anfangen und dir immer vor Augen zu halten, wie viel Zeit du noch hast. Allerdings gibt es auch Personen, die unter Druck am besten arbeiten können.
  8. Termine setzen: Obwohl noch viel Zeit ist, sollte du dir Termine setzen. Bis wann soll das erste Kapitel fertig sein? Auch die Zeit für Korrekturen darf nicht vergessen werden. So wird garantiert, dass keine zeitlichen Engpässe entstehen, die wiederum eine Schreibblockade auslösen könnten.
  9. Förderliche Umgebung: Bei kreativen Arbeiten ist es vielen Menschen wichtig, sich an einem Ort der Ruhe zu befinden. Dies kann das Büro zu Hause sein, aber auch der Garten mit dem Laptop oder ein nettes Café in der Stadt.
  10. Umdenken: Wenn eine Schreibblockade zu entstehen droht, solltest du eine andere Herangehensweise an die Thematik oder das Kapitel suchen.

zurück

Cover


Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englischdeutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden3 Tage7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen

Kennst du schon?


Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf