Leitfaden für akademische Arbeiten

Hauptteil und Struktur

Das Schreiben einer akademischen Arbeit sollte dir so wenig Kopfzerbrechen wie möglich bereiten – wir hoffen, unser Ratgeber hilft dir dabei!

Arbeitsplan

Hast du dir schon einen Arbeitsplan für das Finale deines Studiums zurechtgelegt? Dieses Vorgehen ist sinnvoll, wenn du dir bereits Gedanken über die Abschlussarbeit gemacht hast. Meistes steht für dieses Projekt ein Zeitrahmen von bis zu sechs Monaten nach Abschluss der letzten Prüfung bereit. Häufig wird deine Deadline aber erst mit dem Beschluss des Themas gesetzt. Das zeigt aber auch, dass du deinen Arbeitsplan frühzeitig erstellt solltest.

Der Arbeitsplan in der Frühphase der Themenfindung

Bereits im letzten Semester solltest du wissen, in welche Richtung deine Abschlussarbeit thematisch gehen soll. Dazu kannst du dir gerne folgende Fragen beantworten.

  • Welche Seminare und Module haben besonders Spaß gemacht?
  • In welchen Fächern und bei welchen Arbeiten kamen die eigenen Stärken zur Geltung?
  • Bei welcher Arbeit könntest du deine persönlichen Ziele (Verdienst, Spaß, Engagement…) erreichen?
  • Wo werden deine besten Noten am Ende des Studiums stehen?
  • In welchen Bereichen gibt es die besten Zukunftsperspektiven?

Einen roten Faden im Arbeitsplan erstellen

Die eigentliche Zeitplanung sollte bereits vor der Bekanntgabe des Startdatums fixiert werden. Häufig lassen die Prüfer schon vorab durchblicken, ob ein Thema geeignet ist. Folgende Aspekte kannst du schon vorab erledigen.

  • Literaturrecherche – Über das Internet und in der Bibliothek können entsprechende Bücher ausfindig gemacht werden. Anhand der Inhalte und Inhaltsverzeichnisse, kannst du mit der Planung beginnen. Zitierwürdige Zeitschriften und Internetquellen nicht vergessen!
  • Gliederung – Die Gliederung sollte frühzeitig stehen. Dies bedeutet nicht, dass hier keine Änderungen mehr gestattet sind. Meist wird die Gliederung bereits vor Arbeitsbeginn dem Prüfer vorgelegt, damit dieser sich ein Bild von der Thematik machen kann.
  • Arbeitsplan – Der Arbeitsplan sollte ebenfalls schon vorab feststehen. Hier kann eine Einteilung anhand der Gliederung vorgenommen werden. Auch die angestrebte und benötigte Seitenzahl ist hier zu berücksichtigen. Dazu aber gleich mehr.

Für den eigentlichen Zeitplan kann eine Dreiteilung vorgenommen werden. Diese sieht die Frühphase mit dem Lesen von Literatur, der weiteren Planung, der Vollendung der Gliederung und gegebenenfalls der Erhebung von Daten vor. Im Anschluss folgt das Schreiben einer Rohfassung, welche in der Endphase überarbeitet wird.

Angenommen für die Abschlussarbeit mit einem Umfang von 75 Seiten stehen drei Monate zur Verfügung, wie könnte deine Arbeitsplanung aussehen?

Frühphase (3 Wochen)

Hier ist am meisten Flexibilität gefragt. Werden Daten erhoben und müssen ausgewertet werden, so kann sich die Frühphase auch in die Länge ziehen.

Hauptphase (1,5 Monate)

Rund 6 Wochen für 75 Seiten. Bei fünf Arbeitstagen die Woche, wären dies 2,5 Seiten am Tag. Ein Pensum, welches problemlos bewältigt werden kann.

Endphase (3 Wochen)

Eine Woche Abstand gewinnen, eine Woche um Korrekturen vorzunehmen und eine weitere Woche als Puffer, für unvorhersehbare Ereignisse.

Je nach Planung solltest du Pausen in der Schreibphase Pausen einlegen. Wer anderthalb Seiten morgens und eine Seite nachmittags anfertigt, der kann jeweils mit einer kürzeren Pause zur Erholung auskommen. Ist der Arbeitsplan jedoch knapp bemessen und du musst täglich wesentlich länger arbeiten, so solltest du auch längere Pausen zur Regeneration und Entspannung einlegen.


zurück

Cover


Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englischdeutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden3 Tage7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen

Kennst du schon?


Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf