Was ist empirisches Arbeiten? Tipps und Tricks für deine Abschlussarbeit


1. Was bedeutet ‘empirisch’? 

Bei einer empirischen Abschlussarbeit betreibst du eigene Forschung. Der Begriff empirisch kommt aus dem Altgriechischen. Mit Empirie wird dort eine wissenschaftliche Methode beschrieben, die auf Erfahrung und systematisch gewonnenen Daten beruht. 

 

2. Empirisch VS Theoretisch Statistiken

Nicht jede Abschlussarbeit ist empirisch. Es gibt auch rein theoretische Arbeiten. In diesem Fall besteht die Arbeit aus Literaturrecherche, also dem Vergleichen von Hypothesen. Eine eigene, wissenschaftliche Fragestellung sollte immer enthalten sein und folgende Anforderungen erfüllen:

  • Operationalisierbarkeit (sie muss messbar sein/gemacht werden können) 
  • Widerspruchsfrei (sie darf keine logischen Widersprüche enthalten)
  • Falsifizierbarkeit (sie sollte durch logische Beweise und/oder empirische Beobachtungen widerlegbar sein)

Um herauszufinden, ob die geplante Arbeit nun theoretisch oder auch empirisch ist, solltest du dir folgende Fragen stellen (immer in Absprache mit einem Betreuer!):

  • Was wird untersucht? 
  • Womit wird untersucht? 
  • Wie wird untersucht?

Beachte, dass auch zu einer empirischen Arbeit eine entsprechende Literaturrecherche gehört, um die Ergebnisse deiner Forschung mit theoretischem Wissen zu unterstützen. Jede Abschlussarbeit ist also auch theoretisch.

 

3. Vorgehensweise einer empirischen Abschlussarbeit 

Dein Ziel bei einer empirischen Arbeit ist es, durch eigene Forschung Hypothesen zu bestätigen oder zu widerlegen. Diese Hypothesen können von dir oder anderen aufgestellt sein. Es gibt zwei Arten empirischer Forschung:

  1. Deskriptiv (beschreibt in erster Linie reale Phänomene)
  2. Theoretisch (fokussiert die Arbeit auf die ausgewählten Hypothesen)

Hast du dich für eine Art der Untersuchung entschieden, gilt es herauszufinden, wie du dabei vorgehst. Dazu gibt es zweierlei Möglichkeiten.

3.1 Qualitativ oder quantitativ? 
Qualitativ Quantitativ
Definition Erstellen einer möglichst umfangreichen, differenzierten Datenmenge.  Erstellen einer möglichst großen Datenmenge
Was wird gemacht? I.d.R. Interviews I.d.R. Fragebögen
Wann macht die Methode Sinn? Wenn bereits Rohdaten (aus quantitativen Forschungen) vorhanden sind, auf die du dich in deiner Arbeit beziehen kannst. Wenn keinerlei Rohdaten zu deinen Hypothesen vorhanden sind und du dir deine „Basis“ selbst schaffen musst. 
Vorteile Bietet viele Informationen, die in der Arbeit zitiert werden können. Bietet einen schnellen, umfangreichen Überblick.
Nachteile Die Auswertung und Einbindung kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Zur Auswertung musst du i.d.R. mit Excel o.Ä. arbeiten können, um die Daten übersichtlich zu ordnen.

Beachte: Die Wahl der Methode hängt hauptsächlich von deinem Forschungsgebiet und der Hypothese/den Hypothesen ab. Auch wenn keine Rohdaten vorhanden sind, ist es in manchen Fällen besser, trotzdem eine qualitative Forschung zu betreiben. 

3.2 Aufbau einer empirischen Abschlussarbeit

In diesem Artikel beschreiben wir dir Schritt für Schritt den Aufbau einer Abschlussarbeit. Bei einer empirischen Arbeit ist vor allem die Nachvollziehbarkeit wichtig. Der Leser sollte einen roten Faden zwischen dem theoretischen Hintergrundwissen deiner Literaturrecherche und dem praktischen Teil erkennen können. Beschreibe also genau, welche Schritte du im Zuge der Forschung vorgenommen hast und warum. Zwischenfazite machen gerade bei einer quantitativen Methode Sinn, um den Überblick über die Daten zu behalten.  

 

4. Vor- und Nachteile einer empirischen Abschlussarbeit

+

  • Du musst dich nicht auf die Korrektheit der  Angaben anderer verlassen.
  • Du bist der Experte – niemand (auch nicht deine Prüfer) kennt die Materie nun so detailliert wie du. Gerade in Prüfungssituationen kann diese Tatsache einiges an Stress nehmen. 
  • Diese Art des Arbeitens fordert ein hohes Maß an Engagement. Sowohl deine Prüfer, als auch Unternehmen, die sich für das Thema deiner Abschlussarbeit interessieren, werden dies bemerken und entsprechend anerkennen. 
  • Hast du im Falle einer Bachelorarbeit vor, dich auch im Master mit diesem Thema zu beschäftigen, kannst du durch empirisches Forschen wichtige Vorarbeit leisten. 
  • Ein enormer Arbeitsaufwand erwartet dich. Nicht nur die Untersuchung an sich, sondern bereits die Absprache über den Ablauf des Verfahrens nimmt einige Zeit in Anspruch. 
  • Dementsprechend braucht es ein extrem gutes Zeitmanagement und Disziplin, um eine solche Arbeit im angemessenen Zeitraum zu bewältigen. 
  • Empirisches Arbeiten erfordert mehr als gutes, wissenschaftliches Arbeiten mit Literatur. Du musst ebenfalls in der Lage sein, eine passende Untersuchung zu designen, durchzuführen, zu protokollieren und auszuwerten.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Interessantes, Studium abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Kommentare sind geschlossen.

Bildquellen

  • Statistiken: Fotolia: popyconcept

Schnell & günstig

Wähle die Anzahl der Wörter: ?

Welche Sprache sollen wir korrigeren?

englisch deutsch

Wie viele Tage haben wir Zeit?

24 Stunden 3 Tage 7 Tage

? EUR
? EUR pro Wort
Endpreis inkl. MwSt.
und Bearbeitungsgebühr von 10€

Teste uns kostenlos

Lerne uns kennen, wir korrigieren eine zufällige Seite aus deinem Dokument - völlig kostenlos und unverbindlich!

Kostenlos testen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de